Logo

KLV-Züge in der Relation Genk - Novara


www.vonderruhren.de >> Aachenbahn >> Themen >> Güterzugreportagen >> KLV-Züge in der Relation Genk - Novara

Eine bedeutsame Relation des kombinierten Verkehrs verbindet den belgischen Industrie- und Logistikstandort Genk mit dem norditalienischen Novara (ca. 50 km westlich von Mailand gelegen). Stark geprägt wird diese KLV-Relation durch das niederländische Logistikunternehmen 'Ewals Cargo Care' (ab 2011 'Ewals-Intermodal', seit 2014 'Move-Intermodal'), welches im Jahr 1991 einen Standort in Genk eröffnete und von hier aus intermodale Verkehre unter anderem nach Novara in Norditalien entwickelte. Auch die in Genk seit 1936 ansässige und heute europaweit im kombinierten Verkehr tätige Spedition 'H. Essers' sorgt für entsprechendes KLV-Aufkommen am Standort Genk. Für den kombinierten Verkehr existieren in Genk zwei Terminals: Das 1995 eröffnete 'Euro Terminal Genk' (ETG) bei Winterslag in unmittelbarer Nachbarschaft des Güterbahnhofes Genk-Goederen, dessen Hauptkunde die Spedition Essers ist, sowie im Süden der Stadt im Bereich des Binnenhafen die im Jahr 1999 eröffnete multimodale Logistikanlage 'Genk Haven Zuid'.

Der Fahrplan 1998/99 sah auf der Relation Genk - Novara ein KLV-Zugpaar unter der Regie der 'Inter Ferry Boats' (IFB) bzw. der 'Transport Rout Wagon' (TRW) - beides KV-Töchter der belgischen Bahn SNCB/NMBS - an fünf Tagen pro Woche vor, welches an Mo-Do und Sa unter der Zugnummer 42053 ab Genk-Goederen Richtung Novara startete und in der Gegenrichtung an Di-Fr als 42056 bzw. an So/Mo als 42096 unterwegs war. Die Züge verkehrten zu dieser Zeit ab Genk über Hasselt (in der Gegenrichtung wurde Genk dagegen ab Bilzen direkt über die Strecke 21C erreicht), Tongeren, Montzen nach Aachen West, und weiter über Köln und die Rheinschiene nach Basel. Durch die Schweiz liefen die Züge über den Gotthard nach Bellinzona und über den Grenzübergang Luino nach Italien. In den Folgejahren wurden sukzessive zusätzliche Zugpaare/Abfahrten eingerichtet, so wurden im Jahr 2003 bereits bis zu 10 Abfahrten pro Woche angeboten, mit den Zugnummern 42043/53/55/69/77 in Richtung Novara bzw. 42040/42/52/56/66/76/96 in Gegenrichtung.

Im Jahr 2004 startete unter der Regie von 'Ewals Cargo Care' mit dem privaten belgischen EVU 'Dillen & Le Jeune Cargo' (DLC) in Kooperation mit der schweizer 'Crossrail AG' ein KLV-Shuttle zwischen dem Terminal Genk-Zuid-Haven und Novara mit 5 Abfahrten pro Woche als DGS 40147/49 (Genk - Novara) bzw. DGS 40148/50 (Novara - Genk). Der 'Ewals-Shuttle' verkerte wie die IFB/TRW-Züge via Aachen-West und Basel, nahm durch die Schweiz jedoch abweichend die Lötschberg-Simplon-Route und erreichte Novara via Domodossola. Parallel verblieben auch die IFB/TRW-Leistungen der ehemaligen 'Staatsbahnen' (SNCB/NMBS in Kooperation mit DB und SBB) in der Relation Genk-Goederen (ETG) - Novara über die Gotthard-Route, wenn auch mit reduzierten Abfahrten. Im Jahr 2008 fusionierten die belgische DLC und die schweizer Crossrail, in der Folge wurden die 'Ewals-Shuttle' von Crossrail (in Belgien Crossrail Benelux NV) gefahren.

2012 ging die Beförderung auch der bis dahin noch bei den ehemaligen Staatsbahnen verbliebenen KLV-Leistungen Genk - Novara auf das EVU Crossrail über, so dass zwischen 2012 und 2016 sämtliche KLV-Züge zwischen Genk (Terminal Genk-Zuid-Haven) und Novara von Crossrail befördert wurden, alle Züge durchquerten die Schweiz nun auf der Lötschberg-Simplon-Route.

Ein abermaliger grundlegender Wechsel des für die Beförderung zuständigen EVUs erfolgte 2016 als SBB Cargo in Kooperation mit B-Logistik die Beförderung der KLV-Züge zwischen Genk und Novara von Crossrail übernahm. Die Übergabe zwischen SBB Cargo und B-Logistics erfolgte dabei in Köln-Eifeltor bzw. zum Teil auch in Aachen West. In einem ca. zweijährigen Intermezzo zwischen 2018 bis Anfang 2020 wurden die Züge im Abschnitt zwischen Köln-Eifeltor und Genk durch das belgische EVU Railtraxx mit abweichender Zugnummer befördert. Ab Anfang 2020 schließlich ist Lineas verantwortlich für die Beförderung der 'Ewals/Move-Shuttle' auf dem gesamten belgischen und deutschen Abschnitt zwischen Genk und Basel, während SBB Cargo südlich von Basel die Traktion übernimmt. Ebenfalls seit Anfang 2020 steuern einige der täglich verkehrenden 'Ewals/Move-Shuttle' von/nach Genk nicht mehr das Terminal Boschetto in Novara an, sondern verkehren ab Domodossola über Busto Arsizio zum etwa 30 km nordöstlich von Novara, an der FNM-Strecke Busto Arsizio - Novara gelegene Terminal Sacconago.

Ergänzend sei erwähnt, dass neben den hier beschriebenen KLV-Leistungen von und nach Novara noch weitere KLV-Leistungen in der Relation Genk - Norditalien angeboten wurden. So verkehrte ab 2007 für Hupac ein KLV-Shutlle in der Relation Genk-Zuid-Haven - Busto-Arsizio bzw. ab 2010 bis 2017 Genk-Zuid-Haven - Gallarate. Zudem verkehrte zwischen 2009 und 2018 ein KLV-Shuttle exklusiv für das österreichische Transportunternehmen 'LKW Walter' zwischen Genk-Goederen (ETG) und Novara, bis der nördliche Endpunkt dieser Verbindung im April 2018 von Genk nach Zeebrugge verlagert wurde. Abschließend soll zudem nicht unerwähnt bleiben, dass 'Move Intermodal' neben der hier behandelten Relation Genk - Novara unter anderem auch ab Antwerpen-Combinant und dem niederländischen Geleen (Rail Terminal Chemelot) weitere alpenquerende Ganzzugangebote nach Novara anbietet.

Bespannung und Zugbildung:

Traktion: Die bis 2011 verkehrenden IFB/TRW-Leistungen wurden in Kooperation der ehemaligen Staatsbahnen SNCB/NMBS, DB, SBB und FS befördert. Die SNCB setzten hier bis zu deren Ausmusterung im Jahr 2003 in der Regel Diesellokomotiven der Reihe 51 ein, welche die Züge durchgehend zwischen Aachen West und Genk bespannten. Vor den schweren und schnellen KLV-Zügen waren die Maschinen dabei häufig in Doppeltraktion anzutreffen. Daneben sind aber auch Einsätze der belgientauglichen DB-Maschinen der 215 023 - 215 029 bis bis/ab Genk vor den Zügen dokumentiert, welche aufgrund ihrer Ausrüstung mit dem belgischen Zugsicherungssystem Memor auch über Montzen hinaus nach Belgien verkehren durften. Mit deren allmählichen Ausmusterung wurden die Maschinen der SNCB-Reihe 51 für eine Übergangszeit zunächst durch Lokomotiven der - zu dieser Zeit ebenfalls schon kurz vor ihrer Außerdienststellung stehenden - Maschinen der Reihe 62 abgelöst, welche die KLV-Züge Genk - Novara ebenfalls in Doppeltraktion durchgehend zwischen Genk und Aachen West beförderten. Danach folgten SNCB-Maschinen der Reihe 55 sowie - jedoch nur zwischen Aachen West und Montzen - auch DB-Maschinen der BR 225 und BR 241.8. Mit Schließung der Elektrifizierungslücke zwischen der Bundesgrenze am Gemmenicher Tunnel und Montzen im Dezember 2008 endete der Diesellokeinsatz. Die Züge wurden nun ab Aachen West mit Traxx-Maschinen der SNCB-Reihe 28 bespannt, welche Genk-Goederen über die elektrifizierte Strecke via Hasselt erreichten.
Auf dem deutschen Abschnitt zwischen Aachen West und Basel kamen die üblichen DB-E-Lokbaureihen (BR 140, 151, 155, später auch 145 und 185) zum Einsatz. Auf der Route durch die Schweiz über den Gotthard bespannte SBB Cargo die Genk-Novara-Züge in der Regel mit Re 10/10 (Doppeltraktion, bestehend aus einer Re 6/6 und einer Re 4/4). Die Übergabe zwischen DB und SBB erfolgte dabei in Nord-Süd-Richtung in Weil/Rhein oder in Basel Bad Bf, in Süd-Nord-Richtung dagegen im Rangierbahnhof Basel SBB Rb bei Muttenz. An der schweizerisch-italienischen Grenze in Luino erfolgte nochmals ein Triebfahrzeugwechsel für den letzen Abschnitt der Fahrt bis Novara.

Für den ab 2004 unter Privatbahn-Regie verkehrenden 'Ewals-Shuttle' stellte DLC die Traktion zwischen Genk und Basel. Auf dem belgischen Abschnitt bis/ab Aachen West setzte DLC Diesellokomotiven vom Typ Class 66 ein. Die Züge verkehrten z.T. über die direktere, nicht-elektrifizierte Strecke 21C (Bilzen - Genk) nach Genk-Goederen, wo umgesetzt werden musste, um das Terminal Genk-Zuid-Haven erreichen zu können, oder nahmen dem Umweg über Hasselt, von wo das im Süden von Genk gelegene Terminal direkt angefahren werden konnte. Auf dem deutschan Abschnitt ab Aachen-West kamen DLC Taurus-Maschinen von Siemens-Dispolok sowie von SBB-Cargo angemietete Re 482 zum Einsatz, welche die Züge bis Weil/Rhein oder Basel Bad Bf beförderten, und dort an Crossrail übergaben (in Gegenrichtung Tfz-Wechsel in Basel SBB Rb). Crossrail setzte zwischen Basel und Domodossola Lokomotiven der BR 185, BR 186 oder Re 436, die jeweils in Doppeltraktion verkehrten. Für den Abschnitt südlich von Domodossola musste zunächst auf italienische Gleichstrommaschinen umgespannt werden. Die mehrsystemfähigen Traxx-Maschinen der BR 186, welche Crossrail ab 2008 zur Verfügung standen, konnten grenzüberschreitend bis Novara eingesetzt werden. Zuvor ab Anfang 2007 bediente sich Crossrail für den Abschnitt Domodossola - Novara vorübergehend auch Diensleistungen der der SerFer (Tochterunternehmen der FS-Gruppe) mit geleasten Lokomotiven der Reihe E484.

Nach der Fusion von DLC zu Crossrail gelangten Crossrail-Maschinen (BR 145 bzw. 185) von Basel kommend bis nach Aachen West. Zwischen Aachen West und Genk kamen weiterhin Class66 (nun unter Crossrail-Flagge verkehrend) zum Einsatz.

2016 wechselte die Beförderung der Züge von Crossrail zu SBB Cargo in Kooperation mit B-Logistik. Auf den ersten bzw. letzten nicht unter Fahrdraht stehenden Kilometern zwischen Genk-Zuid-Haven und Genk-Goederen kamen/kommen SNCB-Diesellokomotiven der Reihe 77 zum Einsatz. Ab Genk-Goederen via Hasselt und Aachen West bis Köln-Eifeltor wurden die Züge mit Traxx-Maschinen der SNCB-Reihe 28 befördert. Südlich von Köln-Eifeltor, z.T. auch bereits ab Aachen West bis Basel kamen vor allem SBB-Cargo-Maschinen Re 482 (Traxx-Familie), z.T. auch geleaste Maschinen der BR 185 oder ES 64 F4 von MRCE (BR 189) zum Einsatz. Für den Transit durch die Schweiz zwischen Basel nach Domodossola über den Lötschberg bespannte SBB Cargo die Ewals-Züge in der Regel wieder mit Re 10/10, ab Ende 2017 auch mit den neuen Vectron ME 193 in Doppeltraktion. Zwischen Domodossola und Novara-Boschetto setzte SBB Cargo Re 474 und Re 484 ein.

Im Zeitraum zwischen 2018 bis Anfang 2020 erfolgte die Traktion der Züge zwischen Genk und Köln-Eifeltor zwischenzeitlich mit Class66-Maschinen des belgischen EVU Railtraxx, bevor seit Anfang 2020 die Traktion auf dem belgischen und dem kompletten deutschen Abschnitt von Lineas gestellt wird. Die Lineas-Mehrssystemmaschinen der Reihe 28 bzw. 186 laufen seitdem von Genk-Goederen bis zum Rangierbahnhof Basel SBB Rb bei Muttenz durch. Ab dort übernehmen in der Regel in Doppeltraktion verkehrende SBB-Cargo-Mehrsystemlokomotiven Re 474 und befördern die 'Ewals-Züge' mit Zwischenstop in Domodossola bis zu ihren Zielbahnhöfen Novara bzw. Sacconago in Norditalien.

Wagenmaterial: Die Züge bestehen aus Tragwagen verschiedener Bauarten und Einsteller: Zur Zeit sind dies vierachsige bei Lineas eingestellte Tragwagen Sgns (ex IFB), sowie sechsachsige Doppeltragwagen Sggmrss90 der Güterwagenvermieter AAE (VTG) und Wascosa.

Die KLV-Züge Genk - Novara transportierten Anfang der 2000er-Jahre sowohl LKW-Sattelanhänger und Wechselbehälter, als auch Tankcontainer und klassische ISO-Container von verschiedenen Speditionen und Transporteuren, insbesondere Danzas, H. Essers, T.T.S., LKW Walter, und Ewals Cargo Care. Dementsprechend bunt und abwechslungsreich war zu dieser Zeit das Erscheinungsbild der IFB/TRW-KLV-Züge Genk - Novara. Die ab 2004 unter der Regie von 'Ewals Cargo Care' mit DLC bzw. später Crossrail verkehrenden KLV-Shuttle Genk - Novara präsentieren sich dagegen deutlich einheitlicher: Transportiert werden überwiegend Wechselbehälter und Container der 'Ewals-Gruppe' (Ewals Cargo Care, seit 2011 Ewals Intermodal, seit 2014 Move Intermodal), vereinzelt aufgelockert durch Wechselbehälter/Container anderer Transporteure/Speditionen, insbesondere Crossrail, VE und Unit45.

Bildimpressionen:

5-01_18-12k.jpg

Bis zu deren Ausmusterung im Jahr 2003 setzen die SNCB vor den Novara-Genk-Zügen in der Regel Diesellokomotiven der Reihe 51 ein, welche die Züge durchgehend zwischen Aachen West und Genk bespannten. Vor den schweren und schnellen KLV-Zügen waren die Maschinen dabei häufig in Doppeltraktion anzutreffen. [Bild: Der KLV-Zug 42066 (Novara - Genk) wird am 17.02.2002 von SNCB 5102 und 5110 über die Gemmenicher Rampe nach Belgien Befördert, hier auf Höhe der Überführung Gemmenicher Weg, © Stefan von der Ruhren. Passend zu dieser Bespannung vor dieser KLV-Leistung ist eine Lausprechersymbol Tonaufnahme verfügbar.]
nouvel3k.jpg

[Bild: Doppeltraktion SNCB 5185 + 5142 mit dem KLV-Zug 42066 von Novara nach Genk-Goederen am 29.09.2002 bei Nouvelaer, © Stefan von der Ruhren.]
6-02_22-76k.jpg

Nach Ausmusterung der SNCB-Reihe 51 waren für kurze Zeit SNCB-Maschinen der Reihe 62 die Planbespannung für die Hupac KLV-Züge zwischen Aachen West und Genk, bevor auch diese Dieselveteranen aus dem Planbetrieb ausschieden. [Bild: Der optische Zustand der SNCB 6267 und 6283 lässt die nahende Ausmusterung bereits erahnen. Am 13.04.2003 verdienen sie sich ihr Gnadenbrot vor dem KLV-Zug TEC 42066 (Novara - Genk) auf der Gemmenicher Rampe. Am Zugschluss schiebt eine DB 140 nach, © Stefan von der Ruhren. Passend zu diesem Bild ist eine Lausprechersymbol Tonaufnahme verfügbar.]
3-03_24-4k.jpg

[Bild: SNCB 6267 + 6295 mit dem KLV-Zug TEC 42077 (Genk - Novara) bei Botzelaer, 10.07.2003, © Stefan von der Ruhren.]
1-01_13-59k.jpg

Die DB-Maschinen 215 023 - 215 029 konnten aufgrund ihrer Ausrüstung mit dem belgischen Zugsicherungssystem Memor auch über Montzen hinaus nach Belgien eingesetzt werden. Auch sie waren vor den KLV-Zügen zwischen Aachen West und Genk anzutreffen. [Bild: DB 215 025 mit dem KLV-Zug 42076 (Novara - Genk) durchfährt am 16.05.2001 Visé-Haut in Richtung Tongeren, © Stefan von der Ruhren.]
3-03_24-39k.jpg

Auf dem deutschen Abschnitt zwischen Aachen West und Basel kamen vor den IFB/TRW-KLV-Zügen Genk - Novara die üblichen DB-E-Lokbaureihen BR 140, 151, 155, später auch 145 und 185 zum Einsatz. [Bild: DB 185 034 mit dem KLV-Zug TEC 42052 (Novara - Genk) in Aachen Hbf, 13.09.2003, © Stefan von der Ruhren.]
xrail_de6306_hombourg_20140307k.jpg

Für den zwischen 2004 und 2016 unter Privatbahn-Regie verkehrenden 'Ewals-Shuttle' setzte DLC bzw. nach der Fusion im Jahr 2008 Crossrail-Benelux auf dem belgischen Abschnitt zwischen Genk und Aachen West Diesellokomotiven vom Typ Class 66 ein. [Bild: Am 07.03.2014 passierte die DE 6303 der Crossail Benelux Hombourg mit einem Ewals-Zug von Genk nach Novara. Höchswahrscheinlich handelte es sich bei diesem Zug um den mehrstündig verspäteten 41665, © Reinhard Gessen.]
3-06_37-20k.jpg

Auf dem deutschan Abschnitt zwischen Aachen-West und Basel kamen DLC Taurus-Maschinen von Siemens-Dispolok zum Einsatz. Daneben setzte DLC zeitweise auch von SBB-Cargo angemietete Re 482 ein. [Bild: DLC/SBB-Cargo 482 008 durchfährt am 17.10.2006 mit dem KLV-Zug DGS 40162 (Novara - Genk) Aachen Hbf in Richtung Aachen West, © Stefan von der Ruhren.]
xrail185578_lorch_20150805k.jpg

Nach der Fusion von DLC zu Crossrail gelangten Crossrail-Maschinen (BR 145 bzw. 185) von Basel kommend bis nach Aachen West. [Bild: Crossrail 185 578 ist am 05.08.2015 mit dem DGS 41665 (Genk - Novara Boschetto) bei Lorch rechtsrheinisch in südlicher Richtung unterwegs, © 37001 overseas.]
xrail185581_41665_assmannshausen_20120822k.jpg

Die enge Kooperation zwischen Crossrail und dem Operateur Ewals Cargo Care brachte man mit der Crossrail-Traxx 185 581 zum Ausdruck, welche in Werbelackierung für Ewals Cargo Care unterwegs war. [Bild: Passende Lok am passenden Zug: Crossrail 185 581 mit Ewals-KLV-Zug DGS 41665 (Genk-Zuid-Haven - Novara Boschetto) in Assmannshausen. Aufnahme: 22.08.2012, © Philipp Schäfer.]
2016_04_28_6518k.jpg

2016 wechselte die Beförderung der Ewals-Shuttle von Crossrail zu SBB Cargo in Kooperation mit B-Logistik. Seitdem wurden zwischen Genk-Goederen und Köln-Eifeltor SNCB-/Lineas-Maschinen der Reihe 28/186 eingesetzt. [Bild: SNCB 2840 mit dem Ewals-KLV-Zug 40277 (Genk-Zuid-Haven - Novara) bei Glons, Aufnahme vom 28.04.2016, © Stefan von der Ruhren.]
sbb482007_40077_hirzenach_20190622k.jpg

Südlich von Köln-Eifeltor, z.T. auch bereits ab Aachen West bis Basel kamen ab 2016 vor allem SBB-Cargo-Maschinen Re 482 (Traxx-Familie), z.T. auch geleaste Maschinen der BR 185 oder ES 64 F4 von MRCE (BR 189) zum Einsatz. [Bild: SBB Cargo 482 007 befördert den Ewals/Move-KLV-Zug 40077 (Genk-Zuid-Haven - Novara) bei Hirzenach auf der linken Rheinstrecke südwärts. Aufnahme: 22.06.2019, © VinceCargo.]
railtraxx6601_42590_bosdel_20190617k.jpg

Im Zeitraum zwischen 2018 bis Anfang 2020 erfolgte die Traktion der Züge zwischen Genk und Köln-Eifeltor zwischenzeitlich mit Class66-Maschinen des belgischen EVU Railtraxx. [Bild: Am Morgen des 17.06.2019 erreicht der Ewals/Move-Shuttle 42590 (Novara/Köln-Eifeltor - Genk-Zuid-Haven) von Norden über die Strecke 21C kommend den Abzweig Bosdel im Süden von Genk. Hier verlässt der Zug die Strecke 21C und fährt in den Anschluss "Haven-Genk" ein. Geführt wird der Zug von der "Captrain"-Maschine 6601 mit einem Triebfahrzeugführer von "HSL", der im Auftrag von "Railtraxx" fährt, © Maarten Schoubben.]
2020_04_11_6703k.jpg

Seit Anfang 2020 wird die Traktion auf dem belgischen und dem kompletten deutschen Abschnitt von Lineas gestellt. Lineas-Mehrssystemmaschinen der Reihe 28 bzw. 186 laufen seitdem von Genk-Goederen bis zum Rangierbahnhof Basel SBB Rb bei Muttenz durch. [Bild: Lineas 186 295 mit dem Ewals-KLV-Zug 40072 (Busto Arsizio - Genk-Zuid Haven) am Morgen des 11.04.2020 auf der Gemmenicher Rampe, © Stefan von der Ruhren.]


 zurück zur Übersichtsseite Güterzugreportagen
 zurück zur Themenseite
 zurück zur Homepage Eisenbahnen in Aachen und der Euregio Maas-Rhein
 zur Homepage www.vonderruhren.de

© 2020   Stefan von der Ruhren, aktualisiert am 26.06.2020 RSS-Feed Impressum / Urheberrecht / Haftungsausschluss / Datenschutz