Logo

Kursbuchstrecke 453 Mariagrube - Grube Emil Mayrisch


www.vonderruhren.de >> Aachenbahn >> Strecken >> Kursbuchstrecke 453 Mariagrube - Grube Emil Mayrisch

 Steckbrief
 Betrieb und Reaktivierungspläne
 Streckenbeschreibung (Bilder)

Steckbrief:

Eröffnung:
Mariagrube - Grube Emil Mayrisch:  1941 (Eschweiler Bergwerks Verein)  6 km
1953 Übernahme durch die DB, Aufnahme des Personenverkehrs
31.12.1982 Einstellung des Personenverkehrs
22.02.1998 Einstellung des Gesamtverkehrs
01.11.2000 Übernahme der Strecke durch EVS

Betrieb:

Bis 1992 diente die Strecke dem Güterverkehr zur Kohlenabfuhr von der Steinkohlenzeche Emil Mayrisch in Siersdorf. Nach Stillegung der Zeche war in Siersdorf bis 1996 noch ein Kraftwerk in Betrieb. Seitdem findet auf der Strecke kein Zugverkehr mehr statt. Die Strecke liegt zwar weitestgehend noch, ist aber nicht befahrbar und z.T. stark zugewachsen.

Die EVS Euregio Verkehrsschienennetz GmbH hat die Strecke im Herbst 2000 von der DB-AG übernommen. Damals plante EVS im Rahmen des Regionalbahnkonzeptes für den Raum Aachen langfristig die Reaktivierung der Strecke für den Güterverkehr. Darüber hinaus war sogar eine Streckenverlängerung durch Neubau bis Puffendorf an der KBS 245e nach Jülich angedacht. Dadurch wäre eine schienenseitige Anbindung des Gewerbegebietes 'Baesweiler-Siersdorf' sowohl nach Süden (Aachen, Köln, belgische Häfen) als auch nach Norden in Richtung Neuss/Düsseldorf möglich gewesen.

Aktuelle Planungen zur Reaktivierung im Personenverkehr:
Derzeit wird eine mögliche Reaktivierung von Teilen der Strecke im Rahmen einer zukünftigen Anbindung von Baesweiler an das Netz der euregiobahn diskutiert. Die Trasse könnte im Abschnitt Mariagrube bis etwa Siersdorf reaktivert werden, von dort könnte Baesweiler über einen neu zu errichtenden Streckenabschnitt erreicht werden. Als erster Schritt ist ein Freischnitt der Strecke vorgesehen, um weitergehende Untersuchungen des Trassenzustandes durchführen zu können.

Streckenverlauf:

 In Mariagrube zweigt diese Stichstrecke von der Strecke Herzogenrath - Stolberg (ex KBS 452) ab.
siersd1k.jpg

[Bild: Die Lokomotiven 215 026 und 215 122 schleppen am 19.04.1989 gemeinsam einen Leerzug von Alsdorf zur Grube Emil Mayrisch bei Siersdorf. Vor beladenen Kohlezügen kamen auf der steigungsreichen Strecke regelmäßig sogar Dreifachtraktionen zum Einsatz, © Stefan von der Ruhren.]
siersd2k.jpg

[Bild: Am 10.05.1991 befördert 215 119 einen Feinkohlenzug von Emil Mayrisch in Richtung Alsdorf, hier unterwegs bei Siersdorf, © Stefan von der Ruhren.]
Der Endpunkt dieser Bahnlinie war das Zechengelände der Grube Emil Mayrisch bei Siersdorf. Zu Verschubzwecken standen hier bis zur Einstellung der Förderung 1992 (wie auch bei der Kokerei Anna in Alsdorf) mehrere Dampflokomotiven des Eschweiler Bergwerks Verein (EBV) im Einsatz.
Heute endet die Strecke am 'Bahnhof' in Siersdorf, der Bahnübergang zum ehemaligen Grubengelände wurde abgerissen, die Schienen im weiteren Verlauf ins Gelände hinein abgebaut. Am jetzigen Ende der KBS453 steht nun kurz vor dem alten BÜ ein Prellblock, die Strecke ist zugewuchert und wirkt sehr marode.


Weitere Informationen zum Thema:
Die externer Link Dampflokomotiven des EBV Flagge DE (von Guido Rademacher) 
externer Link Strecke Mariagrube - Emil Mayrisch Flagge DE Geschichte und Streckenbeschreibung (von Reinhard Gessen) 


 zurück zum Streckenindex
 zurück zur Übersichtskarte
 zurück zur Homepage Eisenbahnen in Aachen und der Euregio Maas-Rhein
 zur Homepage www.vonderruhren.de

© 2018   Stefan von der Ruhren, aktualisiert am 23.11.2018 RSS-Feed Impressum / Urheberrecht / Haftungsausschluss / Datenschutz