Logo

Die gemischten Güterzüge Gremberg - Antwerpen


www.vonderruhren.de >> Aachenbahn >> Themen >> Güterzugreportagen >> Die gemischten Güterzüge Gremberg - Antwerpen

Die gemischten Güterzüge des Wagenladungsverkehrs (auch Einzelwagenverkehr genannt) machen schon immer einen nicht unerheblichen Anteil des Zugaufkommens in der Relation Deutschland - Belgien aus, allerdings mit über die Jahre sinkender Tendenz. Immerhin umfasste der Wagenladungsverkehr auch 2009 noch etwa ein Drittel des Transportvolumens bei der Güterverkehrssparte 'SNCB Logistics' der belgischen Eisenbahnen SNCB/NMBS. Noch bis 2010 liefen über die deutsch-belgische Grenze via Aachen West - Montzen gemischte Güterzüge kreuz und quer zwischen verschiedensten Rangier- bzw. Güterbahnhöfen in Zentraleuropa. Typische Relationen waren dabei z.B. (Beispiel aus dem Fahrplanjahr 1998):

Aufgrund über die Jahre immer schlechter werdender Wirtschaftlichkeit des aufwändigen und langsamen Wagenladungsverkehrs wurden im Jahr 2010 Maßnahmen zur Straffung und Rationalisierung der grenzüberschreitenden Verkehre in diesem Marktsegment durchgeführt. Diese Neuordnung des internationalen Wagenladungsverkehres zwischen Belgien und den Nachbarstaaten folgt dabei nachstehenden Prinzipien:

Reduzierung der internationalen Quell-/Zielbahnhöfe und Bündelung der Verkehre auf wenige Destinationen:

Auf belgischer Seite werden die internationalen Wagenladungsverkehre auf die Rangierbahnhöfe Antwerpen-Noord und Monceau gebündelt. Antwerpen-Noord steht dabei in Kontakt mit vier regionalen Güterbahnhöfen: Genk, Gent, Zeebrugge und Kinkempois.

Somit wurden die Verbindungen zwischen Deutschland und Belgien weitestgehend auf die Relation Antwerpen-Noord - Gremberg gebündelt, alle anderen früheren Direktverbindungen dagegen wurden (bis auf ganz wenige Ausnahmen) aufgegeben. Im Gegenzug dafür wird die verbliebene Relation Antwerpen - Gremberg häufiger pro Tag angeboten und die Auslastung der Züge verbessert. So verkehren aktuell in der Relation Antwerpen-Noord - Gremberg bis zu 9 Zugpaare pro Tag. Hinzu kommen noch jeweils einmal pro (Werk)tag eine Direktverbindung Muizen - Gremberg, Zeebrugge - Gremberg, Gent - Kinkempois - Gremberg sowie eine weitere Verbindung Kinkempois - Gremberg, deren hohe Transportvolumen bislang die Beibehaltung eigener Direktverbindungen gerechtfertigen.

Bespannung und Zugbildung:

Traktion: Die Bespannung der gemischten Güterzüge war vor der durchgehenden Elektrifizierung der Strecke 24 sehr abwechslungsreich: Von deutscher Seite gelangten alle gängigen DB-Elokbaureihen bis Aachen West. Auf dem Abschnitt ohne Fahrdraht zwischen Aachen West und Montzen teilten sich die SNCB/NMBS und DB die Beförderung der Züge. Zum Einsatz kamen SNCB-Dieselloks vor allem der Reihen 51 und 55, z.T. auch 62, sowie DB-Maschinen der BR DB 212, 215/225 und 241. Westlich von Montzen dominierten belgische Gleichstrommaschinen (Reihen 21, 22, 23, 26 und 27, zuletzt auch Reihe 20). Interessant waren auch die Diesellokdurchläufe einzelner Leistungen wie 55er ab/bis Kinkempois, 225er bis/ab Antwerpen, Kinkempois und Genk (siehe Themenseite 'Leistungen BR 225 nach Belgien') sowie 77er bis Gremberg (siehe Themenseite 'Leistungen SNCB/NMBS-Reihe 77 nach Gremberg').

Mit Schließung der Elektrifizierungslücke zwischen Aachen West und Montzen ist diese Typenvielfalt heute Geschichte. Es dominieren die Mehrsystemmaschinen der Reihe 28 von COBRA, welche die gemischten Güterzüge durchgehend auf dem kompletten Laufweg zwischen Antwerpen und Gremberg (mit Fahrtrichtungswechsel in Aachen West) bespannen. Einzig auf dem Abschnitt zwischen Aachen West und Gremberg können ganz vereinzelt auch mal DB Schenker-Loks vor den 'Gemischten' angetroffen werden.

Wagenmaterial: Die Zugbildung der hier beschriebenen Leistungen war und ist natürlich 'gemischt'. Vor 2010 konnte man jedoch anhand der in den Zügen laufenden Wagentypen häufig auf die Relation des 'Gemischten' schließen: So dominierten in den Zügen ab/nach Kinkempois und Monceau der Transport von Stahl und Stahlprodukten (Schrott, Brammen, Coils) mit entsprechenden Wagentypen (Coilswagen, Flach- und Schwertransportwagen, offene Güterwagen). In den Leistungen von/nach Antwerpen dagegen liefen in der Regel viele Produkte der chemischen Industrie (Kesselwagen) und diverse Fertigprodukte (Autos, Röhren, Konsumgüter, Lebensmittel, ...) auf/in entsprechenden Wagenbauarten.

Bildimpressionen:

2-05_32-68k.jpg

Von deutscher Seite gelangten alle gängigen DB-Elokbaureihen bis Aachen West, es dominierte dabei die BR 140. [Bild: DB 140 504 mit dem gemischten Güterzug TC 44522 (Gremberg - Antwerpen) am Eilendorfer Tunnel, 18.06.2005, © Stefan von der Ruhren.]
2-05_33-40k.jpg

[Bild: DB 151 059 mit dem gemischten Güterzug TC 44518 (Gremberg - Antwerpen Noord) in Aachen Hbf, 08.10.2005, © Stefan von der Ruhren.]
2-02_20-60k.jpg

[Bild: DB 152 150 mit einem gemischten Güterzug Richtung Aachen an der Rurbrücke bei Düren, 28.09.2002, © Stefan von der Ruhren.]
182_1k.jpg

[Bild: Ein eher seltener Gast im Raum Aachen ist die BR 182 (Taurus), aber auch Maschinen dieser BR kamen vereinzelt auf dem deutschen Abschnitt zum Einsatz. Am 13.03.2004 befördert 182 022 den gemischten Güterzug TC 44518 (Gremberg - Antwerpen-Noord) durch Aachen Hbf, © Stefan von der Ruhren.]
5-99_7-47k.jpg

Die größte Triebfahrzeugvielfalt herrschte zu Zeiten des Dieselbetriebes im Abschnitt Aachen West - Montzen. Die SNCB setzte hier Dieselloks der Reihen 51, 55, z.T. auch 62 ein. [Bild: SNCB 5154 hat das schwerste Stück der Steigung von Aachen West bereits hinter sich, als sie mit ihrem gemischten Güterzug in den Einschnitt unmittelbar vor dem Gemmenicher Tunnel einfährt. Aufnahme: 09.06.1999, © Stefan von der Ruhren.]
5-06_38-12k.jpg

[Bild: Am 22.04.2007 ist das 55er-Pärchen, bestehend aus SNCB 5541 und 5537, zum Pendelverkehr zwischen Montzen und Aachen West eingeteilt. Hier befördern die beiden Maschinen den gemischten Güterzug FE 44560 (Gremberg - Kinkempois) über die Gemmenicher Rampe, © Stefan von der Ruhren.]
9-98_5-54k.jpg

Die DB-Maschinen der BR 215 (später als BR 225 bezeichnet) waren über Jahrzehnte die deutsche Standardbespannung zwischen Aachen West und Montzen. [Bild: 215 110 erreicht in Kürze mit einem gemischten Güterzug Richtung Montzen den Gemmenicher Tunnel, 12.02.1999, © Stefan von der Ruhren.]
8-00_12-69k.jpg

Zwischen Herbst 1998 und Sommer 2001 kamen auch Lokomotiven der BR 212 zwischen Aachen West und Montzen zum Einsatz: Wegen anhaltender Probleme mit den Neigetechnik-Triebzügen der BR 611 auf der Eifelstrecke Köln - Trier, wurden diese Triebfahrzeuge im Herbst 1998 durch lokbespannte Züge mit BR 215 ersetzt. Aus diesem Grund wurden einige 215er von der Strecke Aachen West - Montzen abgezogen. Als Ersatz kamen nach langer Zeit wieder vier Lokomotiven der BR 212 nach Aachen West, welche von hier aus auf der Strecke nach Montzen in der Regel in Doppeltraktion eingesetzt wurden. [Bild: Gemeinsam arbeiten sich DB 212 270 und 212 234 mit einem gemischten Güterzug Richtung Montzen die Steigung zum Gemmenicher Tunnel hinauf, 06.03.2001, © Stefan von der Ruhren.]
Doppeltraktion BR 212 mit gemischtem Güterzug auf dem Göhltalviadukt

[Bild: Am frühen Morgen des 11.05.2001 sind 212 255 und 212 273 mit einem gemischten Güterzug von Montzen in Richtung Aachen West auf dem Göhltalviadukt unterwegs, © Stefan von der Ruhren.]
3-05_33-64k.jpg

Zwischen dem Fahrplanwechsel im Juni 2001 und Ende 2008 waren fünf Lokomotiven der BR 241.8 im festen Einsatz vor Güterzügen zwischen Aachen West und Montzen. [Bild: DB 241 805 mit dem gemischten Güterzug FE 44518 (Gremberg - Antwerpen Noord) bei Nouvelaer, 14.01.2006, © Stefan von der Ruhren.]
2365_44521_schoppem_070602k.jpg

[Bild: SNCB 2365 mit dem gemischten Güterzug 44521 (Antwerpen-Noord - Gremberg) bei Schoppem, 02.06.2007, © Stefan von der Ruhren.]
2006_44523_remersdaal_080209k.jpg

[Bild: SNCB 2006 mit dem gemischten Güterzug 44523 (Antwerpen-Noord - Gremberg) bei Remersdaal, 09.02.2008., © Stefan von der Ruhren.]
225028-225026_44513_remersdaal_081011k.jpg

Neben E-Traktion konnten westlich von Montzen vor gemischten Güterzügen auch Diesellokomotiven angetroffen werden. So liefen z.B. zwischen 2006 und 2008 DB-Maschinen der BR 225 bis nach Antwerpen-Noord durch. In der Gegenrichtung verkehrten einzelne gemischte Güterzüge mit BR 225 sogar durchgehend von Antwerpen bis Gremberg via Aachen Süd, siehe Themenseite 'Leistungen BR 225 nach Belgien'. [Bild: 225 028 und 225 026 befördern am 11.10.2008 den 44513 (Antwerpen Noord - Gremberg) bei Remersdaal in Richtung Montzen, © Stefan von der Ruhren.]
2-05_32-64k.jpg

Nicht ungewöhnlich waren Dieselloks vor den Leistungen von bzw. nach Kinkempois. SNCB 55er liefen dabei z.T. von Kinkempois bis Aachen West und umgekehrt durch. [Bild: SNCB 5519 mit dem gemischten Güterzug 44565 (Kinkempois - Gremberg) bei Botzelaer, 28.05.2005, © Stefan von der Ruhren.]
77_1k.jpg

Auch SNCB-Dieselloks der Reihe 77 kamen vereinzelt vor den gemischten Güterzügen westlich von Montzen zum Einsatz. [Bild: SNCB 7756 hat den gemischten Güterzug 45164 (Gremberg - Kinkempois) in Montzen übernommen und befördert ihn bei Remersdaal über die Strecke 24 nach Liège, 18.10.2003, © Stefan von der Ruhren.]
2808_44518_botzelaer_090103k.jpg

Seit Aufnahme des durchgehenden elektrischen Betriebes auf der Montzenroute Ende 2008 dominieren vor den gemischten Güterzügen auf dem gesamten Laufweg zwischen Gremberg und Antwerpen die COBRA-Maschinen der Reihe 28. [Bild: 2808 befördert den gemischten Güterzug 44518 (Gremberg - Antwerpen Noord) am 03.01.2009 durch die winterliche Landschaft bei Botzelaer, © Stefan von der Ruhren.]
2809_44554_nouvelaer_090321k.jpg

[Bild: 2809 mit dem gemischten Güterzug 44554 (Gremberg - Gent) bei Nouvelaer, 21.03.2009, © Stefan von der Ruhren.]


Weitere Informationen zum Thema:
externer Link TRANSPORTPLAN 2010 Flagge NL Präsentation von SNCB/NMBS-Logistics zur Neuordnung des Wagenladungsverkehrs in Belgien (pdf-Dokument) 


 zurück zur Übersichtsseite Güterzugreportagen
 zurück zur Themenseite
 zurück zur Homepage Eisenbahnen in Aachen und der Euregio Maas-Rhein
 zur Homepage www.vonderruhren.de

© 2016   Stefan von der Ruhren, aktualisiert am 19.01.2016 RSS-Feed Impressum / Urheberrecht / Haftungsausschluss / Datenschutz