Logo

Intermodal only: Die Ambrogio-KLV-Züge Muizen - Gallarate


www.vonderruhren.de >> Aachenbahn >> Themen >> Güterzugreportagen >> Intermodal only: Die Ambrogio-KLV-Züge Muizen - Gallarate

Das italienische Logistikunternehmen Ambrogio gilt als einer der Pioniere des kombinierten Verkehrs in Europa. Bereits im Jahr 1969 verkehrte der erste Ambrogio-Zug des kombinierten Ladungsverkehrs (KLV) zwischen Candiolo (westlich von Turin) und dem belgischen Güterbahnhof Muizen bei Mechelen (zwischen Brüssel und Antwerpen). Später kamen nach und nach weitere Verbindungen von Candiolo zur französisch-spanischen Grenze (Mouguerre und Le Boulou), von Gallarate (nördlich von Mailand) ins belgische Muizen sowie von Gallarate nach Neuss und Karlsruhe hinzu. Dabei betreibt Ambrogio sämtliche angefahrenen Terminals privat in eigener Hand und verfügt über eine eigene Flotte von Wechelbrücken, Containern, Bahnwaggons (Tragwagen) und Lkw-Zugmaschinen. Somit realisiert das Unternehmen ein privates intermodales Netzwerk auf der Schiene mit eigenen Komplettzügen.

Die Züge der wichtigen alpenquerenden Verbindung zwischen Mechelen (Ambrogio-Terminal beim Güterbahnhof Muizen) und Gallarate (Ambrogio-Terminal Gallarate I) verkehrten bis zum Jahr 2004 noch nicht durch die Region Aachen, sondern via Leuven bzw. Brüssel, Namur und Arlon (Gbf. Stockem) nach Luxembourg und weiter über Bettembourg, Thionville, Mulhouse, Basel und die Lötschbergroute via Domodossola nach Gallarate. Im Fahrplan 1998 verkehrt das Zugpaar an fünf Tagen pro Woche mit der Zugnummer 42913 in Richtung Gallarate bzw. 42916 in Richtung Muizen. Mit Aufnahme des elektrischen Zugbetriebes auf der 'Athus-Meuse-Linie' im Dezember 2002 wurden die Leistungen auf diese Strecke verlagert und verkehrten somit zwischen Muizen und Bettembourg via Leuven, Fleurus, Ronet, Dinant, Bertrix, Virton und Rodange.

Ab 2004 werden die Ambrogio-Züge über Aachen geführt und laufen ab Muizen unter den Nummer 40097/99 über Hasselt, Montzen, Aachen West, Köln, durch das Rheintal nach Basel, und weiter über die Lötschberg- und Simplonroute nach Italien. Die Züge in der Gegenrichtung unter den Nummern 40096/98 verkehren zunächst innerhalb Deutschlands über abweichende Laufwege, so z.B. im Jahrplanjahr 2004 via Gießen-Bergwald, Hagen, Düsseldorf, Neuss und Mönchengladbach (Zug 40098) bzw. an Samstagen via Gießen-Bergwald und Troisdorf (Zug 40096) bis Aachen West. Ab dem Fahrplanjahr 2007 verkehrt auch der Zug 40098 in Süd-Nordrichtung durch das Rheintal (Zug 40096 an Samstagen weiterhin via Gießen-Bergwald und Troisdorf). In den Folgejahren werden sukzessive zusätzliche Zugpaare auf der Relation Muizen - Gallarate eingelegt, so dass im Jahr 2012 schließlich 8 Abfahrten pro Woche und Richtung angeboten werden (Zugnummern 40066/92/94/96/98 ab Muizen, 40077/93/95/97/99 ab Gallarate).

Zum Fahrplanwechsel im Dezember 2012 schließlich werden die Ambrogio-Züge Muizen - Gallarate wieder auf die Route via Luxembourg und Frankreich, den so genannten 'Sibelit-Korridor' verlagert. Seitdem verkehren die Züge ab Muizen via Leuven, Fleurus, Ronet, Dinant und Bertrix bis Aubange, von dort weiter über Frankreich via Longwy und Uckange/Thionville bzw. z.T. auch durch Luxembourg via Bettembourg und Thionville nach Basel. Durch die Schweiz wird weiterhin über die Lötschbergroute gefahren und Italien über den Grenz-/Systemwechselbahnhof Domodossola erreicht.

Bespannung und Zugbildung:

Traktion: Die Bespannung der Ambrogio-Züge war über die Jahre aufgrund der wechselhaften Laufwege und der zahlreichen beteiligten Bahnverwaltungen recht abwechslungsreich: Während des Zeitraums des Verkehrens via Arlon und Luxembourg (bis Ende 2002) kamen auf belgischer Seite SNCB-Gleichstrommaschinen (i.d.R. in Doppeltraktion) zwischen Muizen bzw. Leuven und Stockem (Rangierbahnhof bei Arlon) zum Einsatz. Für den Transit durch Luxembourg wurde zwischen Stockem und Bettembourg bzw. Thionville, z.T. auch Woippy (Güterbahnhof bei Metz) auf Diesellokomotiven umgespannt. Vorgesehen waren hierfür SNCF-Diesellokomotiven CC 72000 oder CFL-Maschinen der Reihe 1800, die aufgrund der hohen Zuglast i.d.R. in Doppeltraktion eingesetzt wurden. Nicht ungewöhnlich und in einzelnen Fahrplanperioden sogar planmäßig waren der Vorspann einer CFL 1800 vor einer SNCF CC 72000 vor den Ambrogio-Zügen im Transitverkehr durch Luxembourg (siehe externer Link Mischtraktion CFL 1800 und SNCF CC 72000 Flagge LU). Mit Verkehren über die 'Athus-Meuse-Linie' ab Ende 2002 wurden dann planmäßig SNCB-Mehrsystemlokomotiven der Reihe 13 in Doppeltraktion zwischen Muizen und Bettembourg eingesetzt. Südlich von Thionville, Bettembourg bzw. Woippy bis Basel SBB Rb (Rangierbahnhof Muttenz) übernahmen E-Loks der SNCF (z.B. BB 16500, BB 22200, BB 26000, sowie für den grenz- und systemüberschreitenden Abschnitt Mulhouse - Basel Zweisystemlokomotiven BB 20200) die Bespannung der Züge.

Für den Transit der Ambrogio-Züge durch die Schweiz zwischen Basel und Domodossola ist traditionell die 'BLS Lötschbergbahn' (heute BLS Cargo AG) zuständig. Als ein langjähriger Hauptkunde der BLS Cargo ist die Ambrogio-Gruppe eng mit der privaten schweizer Güterbahngesellschaft verbunden, was nicht zuletzt dadurch zum Ausdruck kommt, dass Ambrogio 3% des Aktienkapitals der BLS Cargo hält. Zum Einsatz kamen und kommen BLS-Maschinen Re 4/4, Re 465, Re 485 oder Re 486, die auf den Bergstrecken i.d.R. in Doppeltraktion verkehren.

Auf dem italienischen Abschnitt zwischen Domodossola und Gallarate schließlich stellte bis 2004 die FS (Trenitalia Cargo) die Traktion.

Auch nach der Verlagerung der Leistungen auf die Montzenroute und durch Deutschland im Jahr 2004 blieb die Traktion abwechslungsreich: Zwischen Muizen und Montzen kamen belgische Gleichstrommaschinen (z.B. Reihe 20, 26) zum Einsatz. Auf dem Abschnitt ohne Fahrdraht zwischen Montzen und Aachen West teilten sich die SNCB/NMBS und DB die Beförderung der Züge. Zum Einsatz kamen planmäßig SNCB-Dieselloks der Reihe 55 in Doppeltraktion, DB-Maschinen der der BR 225 (ebenfalls in Doppeltraktion) sowie der BR 241. Seit Schließung der Elektrifizierungslücke zwischen Aachen West und Montzen Ende 2008 verkehrten von den Ambrogio-Zügen ausschließlich die Mehrsystemmaschinen der Reihe 28 von COBRA durchgehend zwischen Muizen und Aachen West.

Auf dem deutschen Abschnitt zwischen Aachen West und Basel stellte die DB (Railion bzw. DB Schenker) die Traktion. Zum Einsatz kamen die gängigen DB-Elokbaureihen (BR 140, 145, 151, 152, 155, 185), welche in südlicher Richtung bis Basel Badischer Bahnhof am Zug blieben. Dort erfolgte die Übergabe an die BLS. In Gegenrichtung dagegen wurden die Züge bereits in Basel SBB Rb von DB-Maschinen übernommen.

Der Alpentransit durch die Schweiz zwischen Basel und Domodossola oblag weitehin der BLS. Die Traktion zwischen Domodossola und Gallarate erfolgte zu dieser Zeit (2004 - 2012) durch Triebfahrzeuge von italienischen Tochterunternehmen des DB-Konzerns (z.B. E483 von NordCargo, E486 und G2000 von Railion Italia). Zeitweise liefen jedoch auch die Re 486 der BLS bis/ab Gallarate durch, zeitweise erfolgte die Bespannung auch durch Maschinen der Trenitalia Cargo bzw. deren Tochterfirma SerFer.

Seit der Neuvergabe der Beförderung der Ambrogio-Züge im Jahr 2013 und der damit verbundenen Verlagerung auf den Sibelit-Korridor wird die Traktion im Abschnitt Muizen - Basel durch die gleichnamige Produktionsgesellschaft 'Sibelit' (Société pour l'Itinéraire Belgique, Lorraine-Luxembourg, Italie), einem Gemeinschaftsunternehmen von B-Cargo, SNCF Fret, SBB Cargo und CFL erbracht. Zwischen Muizen und Uckange bzw. Thionville kommen dabei SNCB/NMBS-Mehrsystemlokomotiven der Reihe 13 zum Einsatz, zwischen Uckange/Thionville und Basel SBB Rb SNCF Fret-Maschinen (Mehrsystemlokomotiven BB 37000).
Während der Transit durch die Schweiz weiterhin in Händen der BLS liegt, stellt die Traktion auf dem italienischen Abschnitt zwischen Domodossola und Gallarate nun wieder Trenitalia Cargo (E-Loks der Reihen E652, E655), z.T. auch mit Machinen der Tochtergesellschaft SerFer (E483).

Wagenmaterial: Die Ambrogio-Züge bestehen aus firmeneigenen Tragwagen. Hierzu stehen 380 6-achsige Tragwagen der Bauarten Sggmrs sowie Sggmrss 90' zur Verfügung. Die Ganzzüge sind durchgehend mit firmeneigenen 13,6 Meter-Wechselbrücken, 45' High Cube-Containern und 45' High Cube-Thermocontainern beladen. Durch das einheitliche Erscheinungsbild der hellgrauen Wechselbrücken bzw. Container mit grünem Ambrogio-Schriftzug sind die Züge unverkennbar.

Bildimpressionen:

2008_03_30_0303k.jpg

Nicht planmäßig war die Bespannung der Ambrogio-Züge mit SNCB-Diesellokomotiven der Reihe 77 und das Verkehren über Aachen Süd. Jedoch wurde die Strecke des regulären Laufweges Aachen West - Montzen im Rahmen der Elektifizierung der Strecke 24 (Aachen West - Montzen) an 11 Wochenenden im Frühjahr 2008 komplett gesperrt. Während der Streckensperrung wurden die anfallenden Güterzugleistungen über Aachen Süd und Welkenraedt umgeleitet, siehe auch Themenseite Umleitungsverkehre während der Elektrifizierung der Strecke Aachen West - Montzen. [Bild: SNCB 7785 + 7776 mit dem umgeleiteten Ambrogio-KLV-Zug 40084 (Gallarate - Muizen) in Aachen Süd, 30.03.2008, © Stefan von der Ruhren.]
2008_03_30_0304k.jpg

[Bild: DB 225 028 als Schiebelok am Zugschluss des umgeleiteten Ambrogio-KLV-Zuges 40084 (Gallarate - Muizen) am 30.03.2008 in Aachen Süd, © Stefan von der Ruhren.]
2008_06_10_0297k.jpg

[Bild: DB 185 309 durchfährt am Abend des 10.06.2008 mit dem TEC 40098 (Gallarate - Muizen) Eschweiler Hbf, © Stefan von der Ruhren.]
145055_40098_eilendorf_20100422k.jpg

[Bild: DB 145 055 rauscht mit dem Ambrogio-KLV 40098 (Gallarate - Muizen) durch Eilendorf, 22.04.2010, © Markolf Gudjons.]
2824_40099_bassenge_20120421k.jpg

[Bild: SNCB 2824 befördert den Ambrogio-Intermodal 40099 (Muizen - Gallarate) durch Bassenge in Richtung Aachen, 21.04.2012, © Markolf Gudjons.]


Weitere Informationen zum Thema:
externer Link I treni AMBROGIO INTERMODAL attraverso l'Europa: una galleria fotografica da Gallarate a Muizen (B) sul Corridoio 24 Flagge IT Die AMBROGIO-Züge: Eine fotografische Reise von Gallarate nach Muizen (von Fulvio Quattroccolo) 
externer Link Mischtraktion CFL 1800 und SNCF CC 72000 Flagge LU Youtube-Video von Marcel Lorent 


 zurück zur Übersichtsseite Güterzugreportagen
 zurück zur Themenseite
 zurück zur Homepage Eisenbahnen in Aachen und der Euregio Maas-Rhein
 zur Homepage www.vonderruhren.de

© 2016   Stefan von der Ruhren, aktualisiert am 07.03.2016 RSS-Feed Impressum / Urheberrecht / Haftungsausschluss / Datenschutz